Neuigkeiten
18.05.2021
Das Hessische Ministerium des Innern und für Sport bittet um Bewerbungen bis zum 15. Juli 2021
Wiesbaden, 18. Mai 2021 - Alle zwei Jahre prämiert die Hessische Landesregierung herausragende Arbeiten, die sich mit den Themen Vertreibung, Aussiedlung und Eingliederung der Vertriebenen sowie Spätaussiedler oder der Kultur der Vertreibungsgebiete befassen.
weiter

27.04.2021
Weiterhin großes Interesse am Aufnahmeverfahren
Wiesbaden, 27. April 2021 - „Auch in Zeiten der Corona-Pandemie ist es Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedlern möglich, nach Deutschland einzureisen.
weiter

23.02.2021
Landesbeauftragte: In großer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von einem vielfältig engagierten Schlesier
Darmstadt, 23. Februar 2021 - Der Ehrenvorsitzende und langjährige Landesvorsitzende der Landsmannschaft Schlesien – Landesgruppe Hessen, Herr Joseph Pietsch, ist am 3. Februar 2021 im Alter von 87 Jahren verstorben.
weiter

08.02.2021
Broschüre des Sudetendeutschen Rates, der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Kulturstiftung per Videokonferenz vorgestellt
Wiesbaden, 08. Dezember 2021 - Am 4. August 1950 wurde das Wiesbadener Abkommen unterzeichnet. In diesem Dokument bekannten sich Vertreter sudetendeutscher Vertriebener und tschechischer Exilorganisationen erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem gemeinsamen, friedlichen Europa.

 

 

weiter

04.02.2021
Landesbeauftragte: Beginn der 295 Eisenbahn-Transporte aus dem Sudetenland
Weilburg, 04. Februar 2021 - Der erste aller Vertriebenentransporte nach Hessen kam am 4. Februar 1946 aus Kuttenplan im Egerland mit 1.200 Personen in der Stadt Weilburg an.
weiter

26.01.2021
Frankfurt am Main, 26. Januar 2021 - Die IDRH gGmbH begrüßt ausdrücklich die Ernennung von Margarete Ziegler-Raschdorf zur hauptamtlichen Landesbeauftragten der Hessischen Landesregierung für Heimatvertriebene und Spätaussiedler und verurteilt die respekt-und haltlosen Vorwürfe und Angriffe seitens der Opposition.
weiter

12.01.2021
Vorwürfe der Opposition haltlos
Wiesbaden, 12. Januar 2021 - Zu den Anschuldigungen der „Vetternwirtschaft“ bei der Umwandlung der Stelle der hessischen Landesbeauftragtenvon Ehrenamt zu Hauptamt erklärt der Bundesvorsitzende der Ost-und Mitteldeutschen Vereinigung der CDU/CSU (OMV) –Union der Vertriebenen und Flüchtlinge, Egon Primas:
weiter

22.12.2020
Mündliche Abiturprüfung zum Thema Flucht und Vertreibung am Domgymnasium in Fulda

Fulda/Wiesbaden, 22. Dezember 2020 - Der Koalitionsvertrag der schwarz-grünen Landesregierung in Hessen bestätigt der Auseinandersetzung mit dem Thema „Flucht und Vertreibung, ihren Folgen und dem damit verbundenen kulturellen Erbe“ eine nicht nachlassende Relevanz und greift damit ein wichtiges Anliegen auf.

weiter

20.11.2020
Hessische Landesregierung stärkt Gedenk- und Kulturarbeit in Hessen
Wiesbaden, 20. November 2020 - Hessen hat erstmals eine hauptamtliche Landesbeauftragte für Heimatvertriebene und Spätaussiedler. 
weiter

03.09.2020
Landesbeauftragte Ziegler-Raschdorf gibt umfangreichen Bericht im zuständigen Unterausschuss im Hessischen Landtag
Wiesbaden, 03. September 2020 - Im Rahmen der letzten Sitzung des Unterausschusses für Heimatvertriebene, Aussiedler, Flüchtlinge und Wiedergutmachung (UHW) unterrichtete Landesbeauftragte Margarete Ziegler-Raschdorf die Damen und Herren Abgeordneten über die Erst-Unterbringung von Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedlern in Corona-Zeiten und präsentierte in Form einer PowerPoint-Präsentation die vom Land Hessen geförderten Eingliederungsprojekte für diesen Personenkreis.
weiter